"Sir" übernimmt: Paderborn Baskets beurlauben Glasauer

Der neue Trainer der Paderborn Baskets29. Januar 2013. Der Ehemaligenverein Pro-Basketball Paderborn begrüßt die Entscheidung der Baskets, dem langjährigen Paderborner Erfolgstrainer Martin Krüger die Verantwortung für das Zweitligateam zu übertragen und den bisherigen Coach Thomas Glasauer zu beurlauben. Unter "Sir", wie Krüger von vielen seiner ehemaligen Spieler genannt wird - bei den jüngeren firmiert er unter "Coach K" - sollte die Talfahrt der vergangenen Wochen und Monate bald ein Ende finden und der Klassenerhalt gesichert werden. Gerade Krüger dürfte besonders viel daran liegen. Schließlich war er es, der den Baskets-Vorgänger VBC 69 Paderborn am Ende der Saison 1983/84 in die 2. Liga geführt hatte (siehe Foto). Neben Krüger (links oben) als Trainer waren vor fast 29 Jahren auch der jetzige Präsident (Christoph Schlösser/oben, 2. von links) und der aktuelle Manager (Dirk Happe (unten links) - beide als Spieler - am legendären Aufstieg beteiligt. Alle drei sind natürlich auch Mitglied beim Ehemaligen- und Förderverein Pro-Basketball. Es folgt die offizielle Presseerklärung des Paderborner Basketball-Zweitligisten:

 

finke baskets stellen Thomas Glasauer frei

 

Die finke baskets stellen ihren Headcoach Thomas Glasauer mit sofortiger Wirkung frei. Nach eingehender Analyse in den Gremien der Baskets kamen die Verantwortlichen zu dem Entschluss, mit diesem Schritt für neue Impulse innerhalb der Mannschaft zu sorgen. Als Nachfolger stellten die finke baskets am Dienstag im Rahmen einer Pressekonferenz das neue Trainerteam mit Martin Krüger und UIi Naechster vor.

 

Martin Krüger ist seit Jahren ein fester Bestandteil im Trainerstab der finke baskets. Bis zum Sommer 2012 trainierte er die 2. Herren-Mannschaft, nahm sich dann aber eine Pause. In der Vergangenheit coachte Krüger, der im Besitz der A-Lizenz ist, alle Leistungsmannschaften der  Baskets und feierte zahlreiche Mannschafts-Erfolge.

 

Sportdirektor Dirk Happe und Geschäftsführer Sven Schaffer: "Wir möchten uns ausdrücklich bei Thomas Glasauer für seine Arbeit bei uns bedanken. Er selbst ist in einer für den Verein schwierigen Situation eingesprungen und hat uns stabilisiert. Auch im vergangenen Sommer leistete er in der schwierigen Zeit wertvolle Unterstützung. Dafür gilt ihm ein großer Dank und wir wünschen ihm für seine weitere Trainerkarriere alles Gute. Die jetzige Situation nach Abwägung aller Möglichkeiten hat uns aber zu dem Schluss kommen lassen, dass wir in dieser Form handeln müssen. Ein großer Dank geht an Martin Krüger, der sich gemeinsam mit Uli Naechster bereit erklärt hat, sich dieser Herausforderung zu stellen."

 

Martin Krüger: "Ab sofort geht es um den Klassenerhalt. Ich möchte dem Verein etwas zurückgeben und habe mich daher zu diesem Schritt entschieden."